Unterwegs im Gewürzgarten

Matale ist eine von mehreren Regionen in Sri Lanka, wo Klima und Bodenbeschaffenheit sich gut für den Anbau von Gewürzen eignet. Auch, wenn die Gewürzgärten hier eine lange Tradition haben und Ayurveda in Sri Lanka aus der Medizin nicht wegzudenken ist, sind diese Gewürzgärten doch heute Touristenattraktionen, zu denen die Fahrer ihre Kundschaft bringen. Der Besuch wird nicht auf dem Reiseprogramm stehen und einer scheinbar zufälligen Gefälligkeit des Fahrers entspringen. Natürlich ist der Besuch vollkommen kostenlos und verpflichtet zu nichts. Lies diesen Beitrag, damit du nicht auf dem falschen Fuss erwischt wirst, denn der Besuch eines Spice and Herbal Garden ist zwar sehr interessant, aber im Leben gibt es nichts umsonst.

Obwohl es zahlreiche Hinweisschilder auf Gewürzgärten in der Gegend um Matale gibt, steuert unser Fahrer einen ganz bestimmten Spice Garden an. Der Hintergrund sind die Provisionsvereinbarungen. So besuchen wir den Risiwarana Spice and Herbal Garden, aber der Ablauf ist bei den meisten Gewürzgärten gleich.

Besuch im Spice and Herbal Garden bei Matale

Schon zu Kolonialzeiten waren Gewürze neben Tee ein wichtiges Handelsgut. Schiffsladungen voller Gewürze und Tee wurden nach Europa verschifft. Unter der Besatzung der Holländer wurden sogar lange Transportkanäle gegraben, die heute noch existieren, auch wenn sie nicht mehr genutzt werden.

Und viele der einst exotischen Zutaten sind heute aus unserer Küche nicht mehr wegzudenken. Vanille, Pfeffer, Ingwer, Zimt, Curry, Muskatnuss oder Zitronengras gehören ganz sicher dazu.

Ananas im Gewürzgarten bei Matale
Ananas

Führung durch den Schaugarten

Gleich nach Ankunft und Anmeldung durch den Guide bekommen wir eine informative Führung durch den Gewürzgarten von einem deutsch-sprechenden heilkundigen Ayurveda Mediziner.

Die Grundlage des Ayurveda ist die Idee von drei Doshas – Vata, Pitta und Kapha. Im Ayurveda wird davon ausgegangen, dass Ungleichgewichte in den Doshas zu Krankheiten führen können. Gewürze dienen nicht nur dem Geschmack, sondern auch dem Ausgleich der Doshas. Wir kennen die entzündungshemmende Wirkung von Kurkuma oder setzen Ingwer zum innerlichen Wärmen (Förderung der Durchblutung) und gegen Übelkeit ein. Zimt kann den Blutzuckerspiegel senken und Kreuzkümmel hilft bei der Verdauung.

Aufgeschnittene Muskatnuss. Gewürzgarten Matale
Aufgeschnittene Muskatnuss. Um Schimmelpilze zu vermeiden, nur ganze Muskatnüsse kaufen, dann sieht man Schimmel.

Wie wir schon in der Markthalle von Dambulla erfahren haben, ist in Sri Lanka für jede Krankheit ein Kraut gewachsen. Bei der Führung durch den Gewürzgarten kann man überall mal riechen oder probieren. Allerdings hat es unser heilkundiger Ayurveda Mediziner sehr eilig.

Ingwerpflanzen im Spice Garden - Matale,
Ingwer

Entspannung als Verkaufstaktik

Am Ende der Tour durch den Gewürzgarten erhalten wir einen Gewürztee zur Begrüssung und dürfen uns auf Bänke wie in einem Schulzimmer setzen. Zum Tee bekommen wir 3 Seiten Informationen zu Kräutermedizin und Kosmetikprodukten ausgehändigt.

Zimtöl hilft gegen kalte Füsse, Zahnschmerzen und Ohrenschmerzen. Sandelholzöl wird zur Schönheitspflege gegen Pickel, Altersflecken, Zellulitis und der Bekämpfung von Warzen empfohlen. Es gibt Sirup, Öle und Cremes gegen alle möglichen Wehwehchen und für die Schönheit.

Damit der Kunde sich richtig entspannt, bekommt jeder eine Nackenmassage mit einer speziellen Kräutercreme. Die Abwehrhaltung der Kunden wird damit gebrochen, dass diese Massagen völlig kostenlos sind. Nach der 10-minütigen Massage wird man dann aufgefordert, ein Trinkgeld zu geben. Bei vier Personen warten dann entsprechend vier Masseure auf ein angemessenes Trinkgeld.

Fernweh garantiert! Keine News mehr verpassen?

Dann abonniere gleich die Entdeckerpost für 0,- SFr / EUR. Es gibt 5 gute Gründe dafür. Falls dir die Entdeckerpost nicht gefällt, kannst dich auch jederzeit wieder abmelden.

Kundenabzocke mit Ayurvedischen Heilmitteln und Gewürzen

Muskulär wirklich entspannt, folgen wir anschliessend dem Ayurveda Mediziner in den Laden. Da wir auf der Durchreise sind, können wir natürlich nicht im Ayurveda Zentrum einchecken und uns dort untersuchen und behandeln lassen.

Uns Erwachsenen war selbstverständlich bewusst, dass die Preise auf diesen Gewürzfarmen überteuert sind, aber die Unverschämtheit macht uns dann doch einigermassen sprachlos. In jeder ayurvedischen Apotheke in Sri Lanka würde man die Heilmittel deutlich preiswerter bekommen. Unsere Töchter mit ihren Wunschlisten sind kaum zu bremsen. Und obwohl wir wissen, dass der Besuch der Gewürzfarm zu nichts verpflichtet, fühlen wir uns moralisch erpresst, wenigstens etwas zu kaufen.

Diese Touristenpreise sind auch deshalb so hoch, weil die Fahrer oder Agenturen Provisionen vom Umsatz erhalten. Das finden wir aber erst heraus, nachdem wir auf dem Rest der Reise solche zufällig arrangierten Besuche konsequent ablehnen und damit den Tourguide zur Verzweiflung bringen. Schlussendlich zeigt er uns die Liste, wo man uns überall hätte hinführen sollen und bittet uns zu bestätigen, dass wir dies nicht wollten.

Abgepackte Gewürze für den Verkauf im Gewürzgarten von Matale.
Abgepackte Gewürze für den Verkauf - Wir lassen die Finger davon.

Nach dem Besuch des Gewürzgartens in Matale fahren wir endlich weiter zum eigentlichen Ziel, dem Botanischen Garten in Peradeniya bei Kandy, bevor es dann mit dem Zug ins Hochland nach Nuwara Eliya geht. Noch mehr Tipps für Sri Lanka findest du in den Reisetipps und dem Beitrag über die Verkehrsmittel in Sri Lanka.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn du ihn teilst.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert