Mit dem Schiff zum höchsten Wasserfall des Jura – zum Saut du Doubs

Die Touristenkarte von Neuchâtel (Neuenburg), die man ab einer Übernachtung in der Region erhält, ist eine wahre Fundgrube an kostenlosen Gutscheinen. Beim Durchblättern entscheiden wir uns spontan zu einer Schifffahrt auf dem Doubs, um uns den höchsten Wasserfall des Jura, den Saut du Doubs, anzusehen.

Der Doubs mit einer Gesamtlänge von 431 km, bildet auf 43 km Länge von Les Brenets bis St. Ursanne die Grenze zwischen Frankreich und der Schweiz. Die Schifffahrt auf dem Doubs startet in Les Brenets, einem Dorf, welches sich ins Flusstal hinunter windet. Vor dem Schiffsanleger gibt es einen grossen Parkplatz. Alternativ zur Schifffahrt könnte man auch von Les Brenets zum Wasserfall wandern.

Schifffahrt auf dem Doubs

Einem Felssturz vor ungefähr 14.000 Jahren ist es zu verdanken, dass der Doubs sich zu einem natürlichen Stausee von 4 km Länge und 150 – 200 m Breite, dem Lac des Brenets, aufgestaut hat. Auf der französischen Seite heisst der See Lac de Chaillexon. Dort, wo der spiegelglatte See langsam wieder zu einem Fluss wird, erreicht er eine Wassertiefe von bis u 26 m. Kalksteinfelsen von 20 bis 80 m Höhe rahmen die Szenerie. Deshalb spricht man auch von fjordähnlichen Landschaften.

Auf der Hinfahrt ist das Wetter noch trüb, dennoch hat die liebliche Uferlandschaft etwas. - Schiffahrt auf dem Doubs
Auf der Hinfahrt ist das Wetter noch trüb, dennoch hat die liebliche Uferlandschaft etwas.
Auf der Rückfahrt scheint die Sonne und setzt die fjordartige Landschaft so richtig in Szene. - Schifffahrt auf dem Doubs
Auf der Rückfahrt scheint die Sonne und setzt die fjordartige Landschaft so richtig in Szene.

In der Vergangenheit haben sich hier wagemutige Männer von den Felsen oder einem Flugzeug mit rekordverdächtigen Sprüngen ins Wasser gestürzt.

Die 20-minütige Schifffahrt auf dem Doubs ist bei der sich wandelnden Landschaft sehr kurzweilig. In trockenen Sommern versickert allerdings mehr Wasser in den Kalksteinen als in den Stausee zufliesst, so dass der Wasserspiegel sinkt. 2018 musste die Schifffahrt auf dem Doubs sogar eingestellt werden.  

Gegenverkehr! Auch auf der französischen Seite werden Schiffstouren angeboten. - Schifffahrt auf dem Doubs
Gegenverkehr! Auch auf der französischen Seite werden Schiffstouren angeboten.

Spaziergang zum Saut du Doubs

Die Schifffahrt endet, bevor der Doubs sich wieder in einen reissenden Fluss verwandelt. An Wasser mangelt es derzeit nicht. Eine Fussgängerbrücke über den Fluss lässt die Landesgrenze verschwimmen. In früheren Zeiten war es nicht so einfach den Fluss zu queren, was die Schmuggler aber nicht davon abhielt.

Die Fussgängerbrücke über den Doubs verbindet die Schweiz und Frankreich, so dass man den Saut du Doubs bequem von beiden Seiten betrachten kann.
Die Fussgängerbrücke über den Doubs verbindet die Schweiz und Frankreich, so dass man den Saut du Doubs bequem von beiden Seiten betrachten kann.
Bevor der Doubs sich als Wasserfall 27 m in die Tiefe stürzt, ist er rasant unterwegs.
Bevor der Doubs sich als Wasserfall 27 m in die Tiefe stürzt, ist er rasant unterwegs.

Wir gehen zuerst auf der schweizer Seite zum Wasserfall. Mauerreste und Hinweistafeln weisen auf die hier einst stehenden Mühlen hin. Andere Tafeln erklären dem Spaziergänger die Flora und Fauna, die er im Naturpark des Doubs entdecken kann. Und dann stehen wir vor dem 27 m hohen Wasserfall – Saut du Doubs. Verglichen mit den Wasserfällen Islands und von Iguazu wirkt er niedlich, auch wenn es der höchste Wasserfall des Jura ist.

Von der schweizer Seite aus wirkt der Saut du Doubs trotz der Wassermengen nicht so spektakulär.
Von der schweizer Seite aus wirkt der Saut du Doubs trotz der Wassermengen nicht so spektakulär.

Auf dem Rückweg spazieren wir dann noch kurz nach Frankreich. Auf der französischen Seite kann man den Wasserfall auch von weiter oben betrachten.

Der Saut du Doubs von der oberen Plattform auf der französischen Seite gesehen.
Der Saut du Doubs von der oberen Plattform auf der französischen Seite gesehen.

Anschliessend gehen wir ohne Einkehr zurück, auch wenn die Restaurants auf beiden Seiten mit verlockenden Speisekarten um Kunden werben. Wir wollen das nächste Schiff erreichen, da wir noch dem Creux-du-Van einen Besuch abstatten wollen. Die Schiffe fahren im Sommer von 10.00 bis 18.00 Uhr zur vollen Stunde in Les Brenets und zur halben Stunde von 10.30 bis 18.30 von Saut du Doubs ab. So hat man eine gute Stunde Zeit sich den Wasserfall gemütlich von beiden Seiten anzusehen.

Tipp: Schaut unbedingt vor eurer geplanten Schifffahrt auf dem Doubs auf der Website der Schiffbetreiber, ob die Schiffe fahren und alle Kurse bedient werden. Dies ist wetterabhängig.  

Hinweis: Wer keinen Gutschein der Neuchâtel Tourist Card hat, zahlt im Jahr 2021 15 Sfr für die Hin- und Rückfahrt mit dem Schiff. GA und Halbtax werden nicht akzeptiert.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Du ihn teilst.

Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen und Diskussionen zu unseren Beiträgen

Wenn euch die Seite gefällt oder ihr Ergänzungen, Aktualisierungen oder sonstige Hinweise habt, helft uns, die Seite aktuell zu halten.