Sommer, Sonne, Pazifik oder Karibik?

Sommer, Sonne und Meer, da stellt sich in Costa Rica die Frage: Badeurlaub am Pazifik oder in der Karibik? In diesem Beitrag erzähle ich dir etwas über die Unterschiede zwischen Pazifikküste und Karibik in Costa Rica, obwohl wir zum Playa Portrero kommen, um uns etwas zu erholen, bevor es für uns noch nach Monteverde geht. Eigentlich legt man die Erholung ja ans Ende eines Urlaubs, aber manchmal geht es mit den Öffnungszeiten der Nationalparks nicht ganz auf. So kommt es jedenfalls, dass wir uns unseren Erholungsort etwas strategisch im Dreieck zwischen Rincon de la Vieja Nationalpark und Monteverde aussuchen.

Wie immer gilt, lass dich inspirieren und mache dir selber ein Bild!

Die Pazifikküste von Costa Rica

Die Pazifikküste von Costa Rica unterteilt sich in mehrere Gebiete. Nord- und Süd Guanacaste mit der Halbinsel Nicoya und die Zentral- und Südpazifik Region. Unser Hotel, das Bahia del Sol Beach front Boutique Hotel befindet sich im Gebiet Nord-Guanacaste. Für Erholungssuchende wie uns, genau das richtige, denn viel touristische Infrastruktur gibt es nicht. Als Faustregel kannst du davon ausgehen, dass es umso leerer wird, je nördlicher du gehst.

Die Halbinsel Nicoya überzeugt mit unglaublichen Sandstränden an der dem Pazifik zugewandten Seite und ist ein Surfer Paradies. Je nachdem wie weit südlich du auf der Halbinsel dein Lager aufschlägst, ist es allerdings recht abgelegen von vielen Sehenswürdigkeiten Costa Ricas.

Die zentrale Pazifikküste ist bekannt für den Manuel Antonio Nationalpark. Um die Orte Jaco und Manuel Antonio gibt es schöne Strände und viel touristische Infrastruktur. Dagegen ist die südliche Pazifikküste eher ländlich. Spektakuläre Strände gibt es im Nationalpark Marino Ballena bei Uvita. Die Osa Halbinsel mit Nationalpark Corcovado gilt als artenreichstes Gebiet in Costa Rica.

Die Strände im Manuel Antonio Nationalpark sind ein Traum
Die Strände im Manuel Antonio Nationalpark sind ein Traum

Die Karibikküste von Costa Rica

An der Karibikküste gibt es im Norden den Tortuguero Nationalpark, aber der passte mit seinen Wasserkanälen und Schildkröten so gar nicht in unsere Reiseplanung einer Rundreise mit dem Mietwagen. Im Süden findest du mit Puerto Viejo und dem Cahuita Nationalpark noch sehr viel vom ursprünglichen Flair. Allerdings sind die Strände deutlich kleiner. Es gibt viele hübsche kleine Buchten. Manchmal besteht der Strand nur aus einem ganz schmalen Streifen zwischen Urwald und Meer.

Bucht im Cahuita Nationalpark mit einem schmalen Streifen Strand und drohendem Regenguss.
Im Cahuita Nationalpark

Zur Karibikküste rund um Puerto Viejo gehören die Reggaeklänge und die Livemusik abends in den Bars. Am Strand in Puerto Viejo werden abends auch schon mal Feuer angezündet. Die Unterkünfte sind oft traditionell gebaut. Die Stimmung ist eine ganz andere. Hier wohnen wir in einem grossen Bungalow, gefühlt mitten im Dschungel, in der Namuwoki Lodge und hängen mit den Faultieren ab.

Dieses Faultier wohnt auch in der Namuwoki Lodge an der Karibikküste von Costa Rica.
Faultier

Wir erleben die Karibikküste auch deutlich feuchter als die Pazifikküste. Das betrifft sowohl die Luftfeuchtigkeit als auch den nachmittäglichen Regenschauer.

Das Meer hatte im Cahuita Nationalpark gefährliche Unterströmungen, weshalb an vielen Stränden das Schwimmen verboten war. Im Nationalpark befindet sich ein Korallenriff, welches bei Tauchern beliebt ist.

Costa Rica – Badeurlaub am Pazifik oder in der Karibik?

Diese Entscheidung hängt wohl davon ab, was du sonst noch in Costa Rica unternehmen willst. Entlang der Pazifikküste gibt es viele Nationalparks. Vor allem rund um den Manuel Antonio Nationalpark kannst du neben der Tierwelt und sehr schönen Stränden auch eine ausgezeichnete touristische Infrastruktur mit vielerlei Aktivitäten geniessen. Costa Rica ist ein Reiseziel, was so viel mehr als nur einen Badeurlaub bietet.

Wenn immer es dir möglich ist, solltest du sowohl den Pazifik als auch die Karibik in deine Rundreise mit einbauen und dich ansonsten von deinen Interessen leiten lassen. Jemand, der Ruhe sucht, wird einen anderen Ort auswählen, als jemand, der surfen oder Party will.

Relaxen am Pazifik

Nachdem wir im Rincon de la Vieja Nationalpark sehr aktiv beim Wandern, Reiten und Watertubing waren, freuen wir uns bei 36° C auf ein kühles Bad. Der Weg vom Rincon de la Vieja Nationalpark nach Portrero zu unserem Hotel am Playa Portrero dauert keine zwei Stunden Autofahrt. Obwohl wir unterwegs für einen Leguan anhalten müssen, der sich mitten auf der Strasse sonnt. Für uns stellt sich also die Frage nach Badeurlaub am Pazifik oder der Karibik in Costa Rica nicht, da wir beides ausprobieren. Wobei wir am Anfang unseres Urlaubs in Costa Rica sehr viel aktiver waren und das Baden nur ein Aspekt unter vielen war.

Ein Leguan beim Sonnenbad mitten auf der Strasse auf dem Weg zu unserem Hotel am Playa Portrero.
Leguan beim Sonnenbad auf der Strasse, Guanacaste
Am Parkplatz des Hotels am Playa Portrero begrüsst uns eine grosse Eidechse.
Eidechse im Hotel

Da unsere Family Suite noch nicht fertig ist, beginnen wir mit einem Strandspaziergang am Playa Portrero, wo die Bediensteten gerade dabei sind, die Liegen wegzuräumen, da sich hohe Wellen am Strand brechen. Die Mädels, die nur mit den Füssen im Wasser laufen, sind am Ende des Strandspaziergangs komplett nass.

Die Family Suite entpuppt sich als ein sehr schönes Appartement mit Terrasse, einer Wohnküche und zwei Schlafzimmern.

Unser Appartement mit Terrasse am Playa Portrero. Für uns stellt sich die Frage in Costa Rica nach Badeurlaub am Pazifik oder der Karibik nicht, denn wir machen beides.
Unsere Unterkunft an der Pazifikküste

So beschliessen wir, uns am Obststand um die Ecke mit frischen Früchten einzudecken. Dabei bleibt es dann nicht. Da es so viel leckere Sachen gibt, habe ich richtig Lust mal wieder zu kochen. Immerhin sind wir schon seit 8 Wochen unterwegs und waren vorher in Argentinien und Chile. Also kaufen wir in einem Tante Emma Laden die noch fehlenden Zutaten ein und verstauen alles inklusive Kaffee ameisensicher im Kühlschrank.

Wir stärken uns mit frischen Früchten und dann geht es erst einmal in den Pool. Zu unserer besonderen Freude stellen wir fest, dass das Hotel eine Bibliothek mit liegen gebliebenen Büchern in vielen Sprachen unterhält. Also schnappen wir uns jeder noch einen Schmöker und geniessen das süsse Nichtstun.

So halten wir es auch die nächsten 2 Tage. Wir spazieren am Strand entlang und beobachten Krabben und Fregattvögel beim Fischen. Die Mädels probieren mit einem Surfboard das Surfen aus. Wir schwimmen und lesen in den zweieinhalb Tagen jeder 2 Bücher.

Blick auf den Playa Portrero bei Flut am Pazifik
Blick auf die Bucht, an der unser Hotel liegt
Blick auf den Playa Portrero und seine Bucht mit dem Yachthafen
Blick auf den Yachthafen
Fregatt-Vögel im Sonnenuntergang am Pazifik vom Playa Portrero aus gesehen.
Fregatt-Vögel im Sonnenuntergang

Wie unsere Tage an der Karibikküste von Costa Rica verliefen, kannst du im Beitrag «Puerto Viejo – Schokolade, pura vida am Meer und Tiere ganz nah» nachlesen.

Sind unsere Beiträge für deine Reiseplanung nützlich, würden wir uns freuen, wenn du deine Übernachtungen über unseren Link buchst.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn du ihn teilst.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert